Hintergrund mobil

Doppelter Erfolg für die Rollhockey Herren

160309 Calenberg 00(mb, Archivfoto) Die 1. Mannschaft des RSC Darmstadt konnte an diesem Wochenende gleich doppelt jubeln. Die Hessen setzten sich sowohl im Pokalspiel gegen den SC Bison Calenberg als auch in der Bundesliga gegen die ERG Iserlohn durch.

Am Samstag stand für die Rollhockeyspieler des RSC Darmstadt die weite Reise zum SC Bison Calenberg an. Dabei musste das Team für das Pokal Achtelfinale auf ihren Portugiesen Alexandre Andrade verzichten, der noch eine Sperre aus dem letztjährigen Pokalwettbewerb absitzen musste. Nach dem intensiven Training der letzten Wochen hatten die Hessen das Spiel von Beginn an unter Kontrolle und gaben den Gastgebern keine Chance, ins Spiel zu kommen. Vor allem Torjäger Milan Brandt kam dank der starken defensiven Leistung kaum zu Abschlüssen. Im Gegenzug erzielten Kurt Koch mit zwei Treffern und Max Becker mit einem Treffer die zwischenzeitliche 3:0-Führung aus Sicht der Darmstädter. Als sich 5 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit die Gedanken wohl schon in der Kabine befanden, verkürzte Calenberg nach einem Penalty und einem weiteren Tor binnen weniger Sekunden auf den 3:2-Halbzeitstand.

Doch der RSC ließ sich von diesem kurzen Aussetzer nicht aus dem Konzept bringen. Nach der Pause ging es konzentriert weiter, bis Calenbergs Brandt nach einem Offensivfoul zunächst Blau und anschließend Rot für Meckern sah. Den fälligen Strafstoß verwandelte Koch erneut souverän. Erst als Max Becker mit einer Blauen Karte für ein Unterzahlspiel der Gäste aus Darmstadt sorgte, konnte Calenberg auf 4:3 herankommen. Doch auch diesen erneuten Rückschlag brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept. Max Hack und erneut Kurt Koch per Doppelschlag besiegelten am Ende mit ihren Toren den 7:3 Erfolg im Pokal. Somit trifft Darmstadt im Viertelfinale auf den amtierenden Deutschen Meister ERG Iserlohn, der sich im Achtelfinale im Penaltyschießen gegen die IGR Remscheid durchsetzen konnte.

Die Generalprobe für eben dieses Viertelfinale folgte bereits am Sonntag, als der RSC in eigener Halle Iserlohn zum Nachholspiel der Bundesliga empfing. Beide Mannschaften waren am Vortag im Pokal aktiv und dementsprechend zunächst etwas zurückhaltend mit den eigenen Kräften. Doch auch beim zweiten Spiel in zwei Tagen bewiesen die Darmstädter ihr Können und kontrollierten von Beginn an die Partie. So brachten Kurt Koch und Philip Wagner die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung. Kurz vor Ende der Halbzeit zeigte sich dann kurzzeitig eine konditionelle Schwäche in der Verteidigung, die Iserlohn nach einer Zeitstrafe gegen Alexandre Andrade konsequent ausnutze, um binnen weniger Minuten den Zwei-Tore-Rückstand in eine 3:2 Führung aus Sicht der Gäste zu drehen.

Doch so leicht wollte sich an diesem Wochenende niemand geschlagen geben. In der Halbzeit sammelten die Hessen ihre Kräfte und startete entschlossen in die zweite Halbzeit. Die Verteidigung um Torhüter Philip Leyer trieb die Gäste in die Verzweiflung und parierte jeden Angriff mit Bravour. Auf der Gegenseite glich zunächst Kurt Koch zum 3:3 aus, bevor in der Schlussphase Max Hack per Doppelschlag den Sack zu machte.

„Zu diesem erfolgreichen Wochenende hat jeder unserer Spieler seinen Teil beigetragen“, resümiert Kapitän Philip Leyer die Leistung seiner Mannschaft. Dabei zeigt er sich vor allem mit dem Auftritt der jüngeren Akteure zufrieden. Sowohl Max Becker als auch Kurt Koch erkämpften sich an beiden Tagen verdient einen Platz in der Startaufstellung. „Das ist eine sportliche Leistung auf der wir aufbauen können und müssen“, so Torjäger Max Hack. „Mit den beiden Siegen haben wir unseren Frust nach unnötigen Niederlagen von der Seele gespielt und können für den Rest der Saison hoffentlich weiter so aufspielen.“ Weiter geht es kommenden Samstag zuhause gegen den RSC Cronenberg.

Es spielten: P. Leyer, M. Mensah; P. Wagner, F. Bender, M. Hack, M. Behnke, M. Becker, N. Koch, M. Abdi, A. Andrade (nur So.)

Termine 1. Mannschaft

Keine Termine

Termine 2. Mannschaft

Keine Termine