Hintergrund mobil

Herren holen drei Punkte

11:1 beim Tabellenschlusslicht

171021 MF Wuppertal web01(05.02.2018, Archivfoto) Eine Pflichtaufgabe erwartete die Rollhockey-Herren beim Tabellenschlusslicht aus Wuppertal. Trotz dezimierten Kaders gewannen die Krokodile das Team gegen den SC Moskitos Wuppertal am Samstag klar mit 11:1.

Mit Philip Wagner (krank) und Alexandre Andrade (gesperrt) fehlten bereits zwei Stammspieler. Als dann in der Anfangsphase noch Marcel Behnke mit einer Platzwunde am Kopf ausfiel, blieb ein überschaubarer Restkader von sechs Feldspielern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kontrollierten die Hessen das Spiel und ließen dem Gastgeber keine Chance. Felix Bender leitete mit dem 1:0 den Erfolg ein, Max Hack (3 Treffer) und Paul Cuntz  legten zum 5:0-Halbzeitstand nach.

Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Spiel. Die Darmstädter ließen fleißig den Ball laufen und gaben auch Paul Cuntz und Mustafe Abdi genügend Spielzeiten, um weitere Erfahrungen in der Bundesliga zu sammeln. "Schade nur, dass Mustafe kein Tor erzielt hat. Er hatte seine Chancen und hätte sich diesen Erfolg verdient gehabt", so Kapitän Philip Leyer. Während der RSC souverän das Ergebnis weiter in die Höhe schraubte, gelang auch den Hausherren ein Ehrentreffer. Doch der klare 11:1-Endstand zeugt von einer starken und engagierten Leistung des RSC Darmstadt.
Das Team zieht aus der Partie eine positive Bilanz. "Es freut mich, dass sich Paul Cuntz nach einer starken Trainingsleistung mit gleich zwei Treffern in die Torschützenliste einträgt", so Philip Leyer. Dass Max Hack als sechsfacher Torschütze auftrumpfte, lässt auf einen torreichen Rest der Saison hoffen.

SC Moskitos Wuppertal: R. Kaas, A. Obermeier; T. Lucht, S. Kirnig, J. Spiecker, R. Hauck, G. Dincer, N. Obermeier, N. Brikmann, J. Henckels

RSC Darmstadt: P. Leyer, M. Mensah; F. Bender, P. Cuntz, M. Becker, M. Hack, M. Behnke, M. Abdi, N. Koch

Torfolge: 0:1 (16.) F. Bender, 0:2 (17.) M. Hack, 0:3 (22.) P. Cuntz, 0:4 (23.) M. Hack, 0:5 (24.) M. Hack, 0:6 (27.) M. hack, 0:7 (32.) M. Becker, 1:7 (32.) T. Lucht, 1:8 (34.) N. Koch, 1:9 (35.) P. Cuntz, 1:10 (45.) M. Hack, 1:11 (50.) M. Hack

Teamfouls: SCM 9 – RSC 3.

Termine 1. Mannschaft

Keine Termine

Termine 2. Mannschaft

Keine Termine