Hintergrund mobil

Am Ende fehlt die Kondition

Deutliche Heimniederlage gegen Herringen

180113 MuF GeraHerringen web 30Die Herren des RSC Darmstadt verlieren in der Rollhockey-Bundesliga nach einer starken ersten Halbzeit am Ende deutlich mit 2:8. Schwächen zeigen sich vor allem im Torabschluss der Hausherren.

Zum Start der Rückrunde empfingen die Akteure des RSC Darmstadt am Samstag den amtierenden Pokalsieger und aktuellen Tabellenzweiten SK Germania Herringen. Nach der deutlichen 0:6-Niederlage in der Hinrunde erhofften sich die Hessen zuhause eine spannendere Partie. Doch leider beschränkte sich diese lediglich auf die erste Halbzeit. Beide Teams zeigten eine starke Abwehrleistung und ließen kaum Chancen zu. Trotz einer schnellen Drei-Tore-Führung der Gäste innerhalb weniger Minuten kämpften sich die Darmstädter durch einen Penalty von Max Hack und einen Konter von Felix Bender zum 2:3 Halbzeitstand zurück.

180113 MuF GeraHerringen web 39Doch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein anderes Bild. Während die Gastgeber etwas unkonzentriert aus der Kabine kamen, zeigten die Herringer konsequent ihre Stärke im Torabschluss. Nur Minuten nach dem Wiederanpfiff musste Torhüter Philip Leyer bereits zum fünften Mal hinter sich greifen. Während alle Versuche auf das gegnerische Tor im Sand verliefen, ließen die Gäste nichts anbrennen und erhöhten im weiteren Spielverlauf bis auf den 2:8 Endstand.

„Eine gute Halbzeit reicht am Ende eben nicht“, so Mannschaftssprecher Marcel Behnke. So zeigte die Niederlage vor allem eines: Einen deutlichen Verbesserungsbedarf in der Torausbeute und im konditionellen Bereich. „Wir arbeiten an diesem Kritikpunkten, um bei den restlichen Spielen eine bessere Form zu zeigen. Mit einer solchen Leistung gibt sich von uns niemand zufrieden!“

Termine 1. Mannschaft

Keine Termine

Termine 2. Mannschaft

Keine Termine