Hintergrund mobil

CORONAVIRUS: AKTUELLER STAND

Datum: 12.03.2021

Wir freuen uns sehr über die Lockerungen der Corona-Maßnahmen und somit einen stufenweisen Wiedereinstieg in den Sport. Sport ist im Freien unter Berücksichtigung der sportspezifischen Vorgaben auf unserem Gelände wieder möglich.

Unsere Sparten arbeiten bereits intensiv an der Erstellung und Umsetzung individueller Konzepte, um den Sportbetrieb voraussichtlich ab dem 15. März 2021 wieder aufzunehmen. Die Gesundheit unserer Sportler:innen, Trainer:innen und Eltern hat dabei höchste Priorität.

Datum: 05.11.2020

Die neuen Corona-Regelungen treffen den Sport hart: Vom 5. bis mindestens 30. November ist der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf öffentlichen und privaten Sportanlagen verboten – ob im Freien oder in gedeckten Anlagen wie Hallen. Lediglich im öffentlichen Raum, also auf Wegen, Wasserstraßen oder öffentlichen Wasserflächen, im Wald oder in Parks, darf Individualsport (Joggen, Radfahren, Wandern, Reiten, Segeln etc.) alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen oder eines weiteren Hausstandes (max. 10 Personen) betrieben werden. Der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports ist nur gestattet, sofern diesem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt. Genaueres regelt ein Erlass vom 3. November 2020. Zuschauer sind nicht gestattet. Das alles regeln die die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung in der Lesefassung vom 5. November 2020 sowie die dazugehörigen Auslegungshinweise.

Datum: 02.11.2020

Es gilt die Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie. Hiervon sind wir als Sportverein ebenfalls betroffen und müssen, so leid es uns tut, für die Dauer dieser Verordnung unser Angebot einstellen. Bis auf weiteres findet kein Sportangebot als Präsenzveranstaltung statt und das Vereinsheim muss auch geschlossen bleiben. Wir hoffen sehr, dass ihr alle gesund duch diese Zeit kommt und würden uns freuen euch alle ab Dezember gesund wiederzusehen.

Euer Vorstand! 

Jahreshauptversammlung 2016

RSC-Logo002-kleinAm Sonntag, den 13. April versammelten sich im RSC Vereinsheim 44 Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung. Es standen Neuwahlen an und am Ende waren fast alle Posten besetzt. In den äußerst wichtigen Bereichen "Gelände" und "Vereinsheim" fanden sich allerdings keine Kandidaten. Dort wird dringend Unterstützung gesucht.

Aufgrund der fundamentalen Wichtigkeit unseres Geländes und des Vereinsheims für den gesamten Sportbetrieb aus sportlicher und finanzieller Sicht, bitten wir alle Mitglieder, über eine Mitarbeit in diesem Bereich nachzudenken und auch Großeltern, Onkel, Tanten, Väter, Mütter, Bekannte zu fragen, ob sie Interesse haben, im Verein mitzuwirken. Wir werden das Thema bei einer außerordentliche Mitgliederversammlung im April gemeinsam mit dem Thema "Arbeitseinsätze" aufgreifen, und hoffen, mit euch gemeinsam Lösungen zu finden.

Wir freuen uns über die Wiederwahl von Markus Huth als 1. Vorsitzenden, Nicole Cepa als Schatzmeisterin, Luciana Brum de Freitas als Veranstaltungskoordinatorin, Eva Pelikan als Fachwartin Roller Derby, Michaela Forstmann als Jugendwartin, Natalie Uhl als Pressewartin und Ralf Herzog als Beisitzer. Neu im geschäftsführenden Vorstand begrüßen wir die zuvor kommissarisch eingesetzte Jutta Becker als Geschäftsführerin und Jan Koch als stellvertretenden Vorsitzenden Sportbetrieb. Jürgen Warmbier bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten und wird u.a. zusammen mit Jan Koch weiter an den Themen Sponsoring und Zukunftstauglichkeit arbeiten. Als Fachwart Rollhockey hat sich Horst-Günter Will nach einer Auszeit erneut zur Verfügung gestellt. Administrative Unterstützung erhält er von Sarah Kolbe, die sich als Beisitzerin in diesem Bereich einbringen will. Bei Rüdiger Stauch, der sich bisher um Gelände und Vereinsheim gekümmert hatte, bedanken wir uns für die vielen Jahre, die er als Vorstandsmitglied aktiv mitgestaltet hat.

Im Ältestenrat gibt es eine Änderung: Karl-Heinz May, der uns viele Jahre als Vorsitzender des Ältestenrats bei der Vorstandsarbeit begleitet hat, hat sich aus der aktiven Arbeit zurückgezogen. Vielen Dank für die  langjährige Unterstützung! Wir freuen uns, dass Heiner Bender den freien Platz übernimmt.

Der Vorstand bedankt sich für die rege Beteiligung und das in ihn gesetzte Vertrauen und wird sich weiter dafür einsetzen, dass der RSC Darmstadt eine feste Größe im Damstädter Sportbetrieb bleibt.