Hintergrund mobil

U13 ist Süddeutscher Meister

Krokodil-Illu 160212  web18:0 Punkte und 60:1 Tore lautet die tadellose Bilanz der U13 Krokodile. Auch am letzten Spieltag war das Team von Spinne Langner den Mannschaften der TGS vorwärts Frankfurt (9:0) und der TSG Darmstadt (5:0) spielerisch und läuferisch überlegen. So konnte der Trainer Spielzüge testen und allen Spieler*innen ausreichend Einsatzzeiten geben.

Jetzt beginnt die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft am 24 September in Düsseldorf. Bis dahin gibt es eine Menge zu tun, denn bei der Meisterschaft werden andere Kaliber am Start sein. Dort sind die RSCler krasser Außenseiter. Dennoch werden sie ihr Bestes geben und am Ende wird man sehen, wo die Mannschaft steht.

U13 überzeugt zu Hause

160523 Krokocup(23.05.2016 Foto: Jan Koch, Kroko Cup) Die U13 Krokodile bestritten am vergangenen Wochenende ihr zweites Turnier in der Süddeutschen Meisterschaft auf der Freibahn am Orpheum. Nach dem Kroko Cup, bei dem die Mannschaft den letzten Platz belegte, wollte sie zeigen, dass man auch aus Niederlagen lernt. So ging es auf Anweisung des Trainers hauptsächlich darum, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Torabschluß nur bei einem Fehler der gegnerischen Abwehr zu versuchen. Den richtigen Moment zu erkennen sollte geübt werden. Beim 7:0 gegen die TSG klappte das schon ganz gut. Auch wenn der Ball noch nicht ganz rund in den eigenen Reihen lief, war der Sieg nie gefährdet.

Weiterlesen

U13: Auftakt in der Süddeutschen Meisterschaft

Krokodil-Illu 160212  webDie U13 des RSC Darmstadt spielte am Sonntag den 17.04. bei der TSG Darmstadt ihr erstes Turnier um die Süddeutsche Meisterschaft. Zuerst traf sie auf die TGS vorwärts Frankfurt. Auf regennasser Bahn kam der RSC besser zurecht. Die Krokodile hielten den Ball sicher in ihren Reihen und erzielten ein Tor nach dem anderen.

Weiterlesen

U13 erreicht Platz 4 bei der DM

Spannung pur im Halbfinale!

DRIV-Logo neu 4c1(22.09.2015) Die U13 fuhr mit dem Motto „wir geben alles" aber mit geringen Erwartungen auf die Deutsche Meisterschaft nach Iserlohn. In dieser Saison konnte das Team nur wenig Spielerfahrung sammeln. Nur einen Gegner gab es in der Süddeutschen Runde, so dass die Erfahrung fehlte. Mut und Wille waren aber vorhanden und sollten nun in die Tat umgesetzt werden. Die Krokodile wurden durch die vier alterskonformen Spieler Jonas Huth (Tor), Jakob Huth, Bjarne Grothe, Lucas Frese und Lars Feilberg sowie die U11-Springer Severin Herzog, Jan Hecker und Daniel Huth vertreten. "Spinne" Langner betreute das Team als Trainer.

In der ersten Begegnung traf der RSC Darmstadt auf die Mannschaft des TUS Düsseldorf Nord, die in der NRW-Runde den 2. Platz belegt hatte. Die Krokodile gingen also als Außenseiter ins Rennen und kassierten schnell das 0:1. Die Hessen hielten dagegen, glichen im direkten Gegenzug aus und hielten sich im Anschluss wacker. Zwar ging es mit 1:5 in die Pause, doch in der zweiten Hälfte kämpfte sich die U13 auf 3:5 heran. Bis vier Minuten vor Schluss gab es noch Hoffnung, dann traf der TuS zum 3:6 Endstand.

Nach einer längeren Pause folgte die Partie gegen Krefeld. Die Krokodile gingen also ausgeruht ins Spiel, fingen sich dennoch wieder einen frühen Gegentreffer ein. Nach dem 0:2 folgte der Anschlusstreffer zum 1:2 Pausenstand. Nun war es wichtig, die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Mit strengen Worten und positiven Ansagen wurde die Mannschaft motiviert und ließ prompt Taten folgen. Die Abwehr blieb jetzt sauber und mit vier Darmstädter Treffern endete das Spiel 5:2 für die Hessen.

Nach einer Nacht in der Jugendherberge mit Pizza und Tischtennis traf der RSC am Sonntag im Halbfinale auf Gastgeber Iserlohn. Die Halle war voll und die Krokodile standen einer großen Iserlohner Fangemeinde gegenüber. Doch trotz lautstarker Unterstützung gelang den favorisierten Iserlohnern kein Tor. Die Verteidigung stand auf beiden Seiten gut, jegliches Durchkommen schien unmöglich. Erst eine Minute vor der Pause gelang der vielumjubelte Führungstreffer, den die unbeeindruckten Krokodile jedoch 12 Sekunden vor dem Pfiff bereits egalisierten. War der Finaleinzug möglich? Ruhig und nicht hektisch sollte das Team in die zweite Halbzeit gehen. Dort ging es genauso weiter: die Mannschaften spielten auf Augenhöhe, der Druck ließ auf beiden Seiten nicht nach und man näherte sich der letzten Spielminute ohne weitere Tore. Neun Sekunden vor Abpfiff gelang Iserlohn schließlich der Siegtreffer und Darmstadt verpasste einen sensationellen Finaleinzug denkbar knapp. Die Enttäuschung war groß, aber die Krokodile haben gekämpft bis zum Schluss und gingen stolz und unter großem Applaus vom Platz.

Im Spiel um Platz drei ging es erneut gegen Düsseldorf. Die Mannschaft machte jetzt Fehler in der Abwehr, Pässe gelangen nicht, zu langsam waren Aktionen und Reaktionen. So gelangen dem Gegner zwei Treffer. Der zweite Ball traf den Darmstädter Torwart hart am Helm und das Spiel musste unterbrochen werden. Nach Luftholen, Ausatmen, weichen und harten Worten seitens des Trainers war er wieder auf dem Damm und spielte die Partie tapfer zu Ende. Doch irgendwie war der Wurm drin und die Krokos konnten ihre hervorragende Leistung aus dem Halbfinale nicht wiederholen. Torhüter Jonas hielt noch einmal den Kopf hin und konnte mehrfach Treffer verhindern. Dennoch wurde das Spiel am Ende mit 0:6 verloren.

Im Endspiel besiegte Iserlohn den RSC Cronenberg nach Verlängerung und Penatyschießen mit 3:1 und ist neuer Deutscher Meister der U13. Herzlichen Glückwusch von Darmstädter Seite und ein großes „Dankeschön" für ein tolles Wochenende, die gelungenen Spieltage und die nette Unterstützung in Form von jeder Menge Kühlpacks.