Hintergrund mobil

RSC zu Gast beim Meister

Krokodil Illu 160212 webNach dem ersten Sieg der Saison gegen Tabellenschlusslicht SC Moskitos Wuppertal erwartet die Mannschaft des RSC Darmstadt an diesem Wochenende der Titelverteidiger ERG Iserlohn. Auch sie zeigten sich in den ersten Spielen der Saison nicht von ihrer besten Seite und befinden sich aktuell nur in der Tabellenmitte. In den vergangenen Spielzeiten hatten es die Spieler des RSC stets schwer in der Sporthalle am Hemberg, doch chancenlos sehen sie sich nicht.

„Unsere personelle Situation für das kommende Spiel ist aktuell noch unklar, aber wir präsentieren uns wie in jedem anderen Spiel auch – kämpferisch bis zum Abpfiff!“, so Routinier Felix Bender. Für ihn haben die Spiele gegen Iserlohn immer einen besonderen Charme, immerhin ist er selbst über mehrere Jahre im Trikot des ERG Iserlohn aufgelaufen. Die Partie soll auch auf das folgende Wochenende vorbereiten: „Im Anschluss erwartet uns in Spanien eine Topmannschaft im Europapokal. Da ist das Spiel gegen den deutschen Euroleague Teilnehmer perfekt, um uns auf diese Aufgabe vorzubereiten.“

Nach den Herren treten auch die Damen des RSC gegen den ebenfalls amtieren Deutschen Meister der Damen - ERG Iserlohn - an. Hier stellt sich die Partie als deutlich schwerere Aufgabe dar. Iserlohn ist seit geraumer Zeit der Primus der Deutschen Liga und nur schwer unter Kontrolle zu bekommen. Dazu kommt, dass sich das Team der Darmstädter aktuell im Wandel befindet. Gleich mehrere Spielerinnen können nicht wie gewünscht am Spielbetrieb teilnehmen, während sich mit Jule Wortmann ein neue Nachwuchstorhüterin etablieren möchte. Bei ihrem ersten Einsatz am vergangenen Wochenende zeigte sie sich als starker Rückhalt für ihr Team und lässt auf einen neuen Schwung in der Mannschaft hoffen.