Hintergrund mobil

U13 Krokodile entführen sechs Punkte aus NRW

170508 U13 inIserlohn 01(Archivfoto) Am 21. Mai reiste die U13 zum Spieltag nach Herringen und traf dort auf die Gastgeber und auf Cronenberg III. Gegen die beiden Teams aus dem oberen Tabellendrittel hatte sich Trainer Spinne im Vorfeld keine Punkte ausgerechnet, zumal mit Kalle Reichert, Hannah Albert und Jali El Asri gleich drei Spieler*innen ausfielen. Aber Sport wäre nicht Sport wenn es nicht immer Überraschungen geben würde.

Als das Team in Herringen eintraf, spielten gerade beide Gegener gegeneinander. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 4:4 und Trainer Spinne hatte sich die Schwachpunkte beider Mannschaften gemerkt.

Als das Spiel gegen Cronenberg angepfiffen wurde, schalteten die Gegner sofort auf Offensive, ohne jedoch mit so viel Gegenwehr und guten Ballphasen der Krokodile gerechnet zu haben.  So standen beide Torhüter mit ihren Paraden im Mittelpunkt und bis zur 13 Minute fielen keine Tore. Dann konnten die Junglöwen Jan Hecker nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. Der Tainer schickte Severin Herzog an den Penaltypunkt und der tref mit einem Schuß in den Winkel zum 1:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause war Cronenberg gewarnt, spielte verhaltener aber dennoch konsequent nach vorne. Wenn sie durchkamen, scheiterten sie aber am Torhüter. Als gegen Ende der Partie Daniel Huth einen Cronenberger Pass abfing und zum Spurt auf das gegnerische Tor ansetzte, lief Jan Hecker mit und wie im Training geübt, bediente Daniel seinen Mitspieler im Strafraum und der traf mit einer Direktabnahme zum 2:0. Spinne nahm direkt eine Auszeit, erklärte seinen Spielern, dass sie kein Risiko mehr eingehen sollten, und diese spielten gekonnt die Zeit herunter. Ein Sieg über eine Cronenberger Mannschaft - was will man mehr!

Direkt danach folgte das Spiel gegen Herringen. Im Hinspiel hatte der RSC 1:2 verloren. Mit Rückenwind gingen die Krokodile in die Partie und erzielten nach fünf Minuten das 1:0 durch Severin. In derselben Minute sah der Gegner die blaue Karte und Daniel nutzte den Direkten zum 2:0. Kurz darauf sorgte der Anschlusstreffer dafür, dass es ein Kampf auf Biegen und Brechen wurde. Nach 12 Minuten sorgte Severin Herzog durch ein strammer Schuß für das 3:1, aber für Ruhe sorgte das nicht.  Herringen drängte mit aller Macht, während bei den Hessen teilweise die Kräfte schwanden.  Aber alle gaben ihr Bestes und kämpften bis zum Halbzeitpfiff. Es hieß Kräfte sammeln für die zweite Hälfte. Die ging heiß weiter mit Paraden beider Torhüter im Sekundentakt. Wieder gab es Blau, diesmal aber für Jan Hecker. Die Gelegenheit ließ sich Herringen nicht engehen und es stand nur noch 3:2.

Diesmal gelang das Ballhalten nicht so gut und nach einem Herringer Konter gab es einen umstrittenen Penalty für die Gastgeber. Geronimo Sander hielt, verhinderte den Nachschuss und weiter gings. Trainer Spinne hatte Mühe, die Euphorie seiner Mannschaft zu bremsen, denn noch waren einige Rettungsaktionen notwendig, um den Sieg über die Bühne zu bringen. Nach tollem Kampf und mit Cleverness holten die Krokodile schließlich auch diese drei Punkte nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung!!!

Es spielten: Martin Sterkel (Tor), Geronimo Sander (Tor), Daniel Huth, Jan Hecker, Severin Herzog, Lojaan Bouh, Len Becker, Lara Pfouga