Hintergrund mobil

Sieg und Unentschieden bei den Frauen

Spiel der Männer ausgefallen

170408 Herten 01(10.04.2017, Fotos: Spiel gegen Herten) Mit einem 10:3 gegen Tabellenschlusslicht Herten und einem spannenden 5:5 gegen den Zweiten Calenberg beenden die Krokodilinnen ihre Heimspielsaison. Die Männer blieben auf halber Strecke nach Remscheid mit einer Autopanne liegen und mussten die Partie absagen. Sie wird nachgeholt.
Die Frauen erledigten ihre Pflichtaufgabe am Samstag gegen Herten mehr oder weniger im Schongang, stand doch am Sonntag noch die schwere Partie gegen Calenberg auf dem Programm. Simone Firll (4), Lotte Koch (1), Larissa Heger (2), Eva Kroschewski (1) und Maike Richter (2) sorgten mit ihren Treffern für den souveränen Sieg.

Am Sonntag traf der RSC als Tabellendritter auf den Zweiten Calenberg. Ziel war der Platztausch, doch über eine Punkteteilung kamen die Darmstädterinnen nicht hinaus. Dabei lief es in der ersten Hälfte optimal. Währen die Gäste zu unpräzise agierten und kaum gefährlich vor das RSC-Tor kamen, zogen die Krokodilinnen souverän ihr Spiel auf und gingen durch Franziska Strobel (7./17.) und Hannah Huth (19.) mit 3:0 in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog Simone Firll gegen Anna Hartje die Notbremse und musste mit Blau vom Platz. Den Direkten konnten die Gäste nicht nutzen und Darmstadt rettete sich in Unterzahl in die Pause.

170408 Herten 02Nach Wiederanpfiff zog Calenberg ein schnelles Überzahlspiel auf und erzielte den Anschlusstreffer. Darmstadt hatte noch nicht wieder ins Spiel gefunden und musste bis zur 26. Minute zwei weitere Treffer zum 3:3 verschmerzen. Der komfortable Vorsprung war dahin und es entwickelte sich ein spannender und komplett offener Schlagabtausch. Franziska Strobel brachte Darmstadt wieder in Front, die Bisons glichen umgehend aus und gingen wenig später ihrerseits in Führung. Einen Penalty und einen Direkten ließen die Hessinnen ungenutzt. Sechs Minuten vor dem Ende gelang Larissa Heger das 5:5 und in der Schlussphase drängten beide Teams auf den Siegtreffer. Viel Glück hatte der RSC kurz vor Schluss, als der Ball bereits im Tor zappelte, der Schiedsrichter aber im gleichen Moment die Situation abgepfiffen hatte. Die letzten Sekunden blieben ereignislos und die Teams trennten sich leistungsgerecht mit 5:5 unentschieden.

Einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde hat der RSC Darmstadt Platz drei sicher und trifft im Final Four Halbfinale erneut auf Bison Calenberg. Im anderen Halbfinale spielt die ERG Iserlohn gegen TuS Düsseldorf Nord.

Es spielten: Natalie Uhl (Tor, Calenberg), Luciana Brum de Freitas (Tor, Herten), Franziska Strobel (3), Larissa Heger (3), Lotte Koch (1), Simone Firll (4), Maike Richter (2), Eva Kroschewski (1), Hannah Huth (1)

Termine Damen

Sa 21 Oktober 15:30 - 17:30 +++ RH - Frauen +++ Landesleistungszentrum