Hintergrund mobil

Erster Sieg für die Spielgemeinschaft

5:3-Erfolg gegen den VfL Hüls

161023 SGDarmstadt vsSchwerte 001-2(12.12.2016, Bericht von Simone Firll, Archivfoto gegen Schwerte)  Am gestrigen Sonntag empfing die SGR im Landesleistungszentrum den VfL Hüls. Nach der Niederlage gegen ISO Remscheid wollte man es dieses Mal besser machen und startete wesentlich offensiver und kämpferischer in die Partie. Und dies wurde belohnt: Paul Cuntz (7./15. per Penalty) und Lucas Willenbacher (14.) schossen ihre Farben mit sehenswerten Treffern zum 3:0 in Führung.

Erst ein Direkter nach blauer Karte gegen Marco Richter (17.) brachte Hüls den Anschlusstreffer. Ansonsten gelang die Abstimmung in der Defensive ein wenig besser als in den Spielen zuvor, und wenn Hüls doch mal vorm Tor auftauchte, entschärfte ein stark haltender Frank Schäfer die Situationen. Kurz vor Halbzeitpfiff musste man allerdings einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, sodass es mit 3:2 in die Pause ging.

Auch die zweite Hälfte gehörte den Darmstädtern. Nachdem Gerald Barcal im Strafraum unsanft zu Fall gebracht worden war, verwandelte er selbst den fälligen Penalty (30.), um 8 Minuten später einen satten Schuss von Paul Cuntz unhaltbar für den Hülser Torwart abzufälschen - 5:2. Damit war den Hülsern im wesentlichen der Zahn gezogen. Selbst der Anschlusstreffer eine Minute später zum Endstand von 5:3 brachte die SGR nicht mehr in Verlegenheit.

Erfreulich an dem Resultat ist besonders der Aufwärtstrend, der sich bei der Darmstädter Spielgemeinschaft abzeichnet. Auch wenn es an einigen Ecken und Enden noch hakt, scheint sich die Mannschaft immer besser zusammen zu fügen. Ein gemeinsames Training diese Woche soll diesen Prozess zusätzlich unterstützen. Am nächsten Wochenende wartet auf die SGR mit der anderen Spielgemeinschaft der Liga (SG Blue Lions) in Chemnitz nämlich ein harter Brocken.

Es spielten: Frank Schäfer, Sohrab Tasslimi (beide Tor); Gerald Barcal (2), Marco Richter, Paul Cuntz (2), Nico Frommann, Mustafe Abdi, Simone Firll, Lucas Willenbacher (1), Dominik May.